Beim bei Cham Kiu gilt generell dasselbe wie für auch die Technik des Siu Nim Tao. Mit diesem Training der Formen des Wing Chun lernen Schüler in erster Linie diese Fähigkeiten. Hierbei geht es aber nicht ursächlich um die eigentlichen Techniken.

Im Vergleich zur Siu Nim Tao trainieren Schüler in der Cham auch ihren Oberkörper, um diesen mit dem Unterkörper zu koordinieren. Hierbei üben sie nämlich Drehungen, Wendungen und Schritte.

Die Schüler trainieren bei der Sportart Tritte in alle möglichen Richtungen. Sie beginnen mit einem Seitwärtstritt und hierbei findet sich auch der Vorwärtstritt bei der Kunst des Cham Kiu. Sie üben sogar den gedrehten Tritt nach hinten hinaus.

Um was es bei der Kunst vor allem geht ist, den gesamten Körper koordiniert zu bewegen. Die Schüler koordinieren hier nicht mehr nur die Arme oder auch den Oberkörper – wie dies in der Siu Nim Tao vollzogen wird. Sie setzen nun auch ihre Hüfte mit ein und sie bewegen auch die Beine.

Wenn Schüler es nun nach einigen Übungen schaffen, alles als die eine Einheit zu bewegen, dann können sie schon eine große Schlagkraft aufbauen. Auch die Abwehrbewegungen werden bedeutend effektiver, wenn sie den ganzen Körper hierbei einsetzen.

Wie bedeutend die Kampfkunst Cham Kiu?

In der Cham Kiu nutzen Schüler und Lehrer im Grunde die gleichen Techniken wie bei der Siu Nim Tao. Damit ist es erst einmal wichtig, die Siu Nim Tao genau zu lernen, bevor sich an die Cham Kiu gewagt wird.

Doch es bleibt hier nicht dabei. Bei der Cham Kiu trainieren die Schüler noch weitere Techniken, und lernen hier die Koordination des Ober- und Unterkörpers.

Damit ist die Cham Kiu der nächste logische Schritt nach dem Siu Nim Tao. Allein mit Siu Nim Tao wären Schüler nicht fähig hiermit zu kämpfen. Keiner kann diesen Kampf heil überstehen, wenn dieser nicht in der Lage ist, sich sehr gut zu bewegen.

Und aus diesem Grund ist die Kunst so wichtig. Im Grunde könnten Schüler hier ihr Wing-Chun-Studium auch beenden. Die Cham Kiu-Kunst kombiniert mit Lat Sao und Chi Sao reicht aus, um sich gegen viele möglichen Angriffe verteidigen können. Die einzige Voraussetzung ist hier, dass dies gründlich trainiert wird.

Die Biu Tze sowie die Holzpuppe – einschließlich dem hierzu passenden Lat Sao und Chi Sao – liefern hier noch weitere Eventualitäten um das eine oder auch das andere Mal gerade noch passender reagieren zu können. Aber theoretisch reichen hier Siu Nim Tao und die Cham Kiu-Kunst schon aus, um die Wing Chun-Kunst gewiss einzusetzen.

Mit der Cham Kiu-Kampfkunst ist nicht nur jene Form an sich gemeint. Hiermit ist auch das Fühl- und das Freikampftraining gemeint, das auf der Cham Kiu-Technik basiert.

Allein auch die 12 Schülergradprogramme stützen sich circa zu 90 Prozent auf der Cham Kiu-Technik. Und wenn diese überlegt über viele Jahre trainiert werden, dann sollten Schüler mit den meisten der bedrängten Situationen schon gut fertig werden.

Und hieran anschließend haben Trainer auch noch die ersten Technikerprogramme, die genauso auf der Cham Kiu-Kunst basieren.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 2

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Lukas Ebersbach
Wir berichten hier über verschiedene Themen. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here